SpG. SVL/Bob./Bu. gegen SpG. Dittmannsdorf/Deu./Sieb. -> 3:1 (1:1)

Nachdem das letzte Punktspiel unserer B-Junioren (15/16 Jahre jung) ganze 6 Wochen zurück lag (14.09./1:3 gg. Halsbrücke), gab es am 26.10. nun endlich wieder ein Punktspiel. Aufgrund der Schulferien standen uns jedoch nur 13 Spieler zur Verfügung. Das Spiel begann super – erster Angriff, Hegewald legte Kowalczewski den Ball perfekt in den Lauf – und schon stand es 1:0 für den Gastgeber! Leider konnte diese Führung nicht in Spielfreude umgesetzt werden. Dittmannsdorf übernahm die Kontrolle. Ein Angriff nach dem anderen wurde nun vom Gast eingeleitet. Es war also nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fallen sollte. In der 28. Minute war es dann soweit: Nach großem Durcheinander in der Abwehr überquerte der Ball die Torlinie. In der Halbzeitpause wurden die Fehler angesprochen und die bessere Umsetzung der Spielanlage dargelegt. Jeder Spieler kniete sich nun noch einmal ins Spiel – nur über den Kampf konnte das Spiel erfolgreich für uns gestaltet werden. Somit wurden Chancen erarbeitet – der Wille war bei jedem zu spüren. Und wieder war es Hegewald vorbehalten, dem Spiel die entscheidende Wendung zu geben: Zuerst markierte er das 2:1 und 15 Minuten später – kurz vor Schluss – das 3:1! Beide Auswechsler erhielten ihre Einsatzchance und konnten ihr Können zeigen.

Fazit:

Aufgrund der 2. Halbzeit ein verdienter Sieg. Steigerungspotenzial ist vorhanden – dies muss jedoch dringend abgerufen werden, will man in den beiden nächsten Spielen nicht als Verlierer vom Platz gehen!

++++++

TSV Großwaltersdorf/Epp. gegen SpG. SVL/Bob./Bu. -> 4:3 (2:2)

Mitten in der Woche, am Reformationstag, fand nun ein Spiel gegen einen Gegner statt, bei dem wir uns bisher immer schwer getan haben. Und von Anfang an liefen wir auch dieses Mal wieder einem Rückstand hinterher. Das 1:0 fiel nach einem Fehler eines Außenverteidigers. Postwendend fiel nach einem Freistoß durch Schink in dieser Situation jedoch der Ausgleich durch Schmidt im Nachsetzen. Wenig später dann das 2:1 – wieder konnte der Stürmer über die Außenseite nicht gestoppt werden. Doch Lichtenberg zeigte erneut eine Reaktion: 2:2 durch Hegewald! Mit diesem Ergebnis ging es zum Pausentee. Die Gastgeber kamen besser in Halbzeit zwei. Wieder konnte beim Laufduell über die Außen nichts entgegen gehalten werden – 3:2! Im Abwehrverhalten zeigten wir an diesem Tag starke Schwächen. Wenig später erhöhte der Gastgeber sogar auf 4:2. Die Angriffsbemühungen waren beim Gast zu sehen – es blieb jedoch alles Stückwerk. Schink verkürzte nach Foul an Lange, L. per Elfmeter zwar auf 4:3, bis zum Schlusspfiff gelang uns jedoch kein weiterer Treffer mehr. Damit war die 2. Niederlage in dieser Saison besiegelt.

Fazit:

Schwaches Zweikampfverhalten in der Hintermannschaft. Der Gegner brauchte nur auf Fehler von uns zu warten. Spielerische Momente waren nur in der 1. Halbzeit zu sehen. Mit der Leistung wird es gegen SV Fortuna Langenau sehr schwer, um halbwegs gegenzuhalten.

++++++

SpG. SVL/Bob./Bu.gegen SV Fortuna Langenau -> 3:5 (1:0)

Sonntag stieg nun ein schweres Heimspiel gegen einen starken Gegner. In der ersten Spielhälfte ein rassiges Spiel – der Spielverlauf ging hin und her. Chancen gab es auf beiden Seiten – der Einsatz stimmte! Langenau nutzte dann einen Standard – der Freistoß kam von der Torlatte zurück, so dass der Gast zum 1:0 einschieben konnte. Dieser Ball wurde von unserem Torhüter unterschätzt. In der 2. Spielhälfte setzte sich dann die Klasse vom Gegner durch. Ein Angriff nach dem anderen kam auf unser Tor zu. Man konnte sehen, Langenau war individuell besser besetzt. Das 2:0 fiel und wenig später erhöhte der Gast auf 3:0 (jeweils nach Fehlern in unserer Hintermannschaft). Doch Lichtenberg gab nicht auf – und so fiel dann auch tatsächlich ein Treffer durch Lange, L.! Langenau zog das Tempo wieder an und legte weitere Treffer nach: 4:1 und 5:1! Hier war unsere Hintermannschaft oft überhaupt nicht im Bilde. Ein Debakel zeichnete sich ab. Trotzdem schien die Moral zu stimmen: Hegewald und abermals Lange, L. verkürzten auf 3:5! Mehr war leider nicht mehr drin.

Fazit:

Eine Niederlage gegen einen spielstärkeren Gegner. Bei 3 der 5 Tore standen wir Pate. Nach großem Rückstand wurde sich bis auf 2 Tore herangekämpft. Doch müssen wir unserer Mannschaft trotz Niederlage heute ein Kompliment ausstellen! (sz)

Vorheriger Beitrag
SVL gewinnt in Pirna
Nächster Beitrag
Ergebnisse vom WE
Menü