Die Landesklasse-Fußballer aus Lichtenberg haben im ersten Test durchaus überzeugt. Beim SVL feierte ein neuer Spieler einen starken Einstand.

Von Steffen Bauer

Mit einem 3:2 (1:1)-Sieg gegen den VfB Annaberg sind die Landesklasse-Fußballer des SV Lichtenberg am Sonntag erfolgreich in die Testspiele gestartet.

In Lichtenberg sorgten dabei knapp 100 Zuschauer für eine tolle Kulisse am Trassenweg. „Alle sind froh, dass es endlich wieder losgeht“, freute sich auch SVL-Trainer Manuel Kluge. Nach fast neun Monaten Pause hatten seine Männer jedoch sichtlich Startschwierigkeiten. „Wir hatten extreme Probleme, ins Spiel zu kommen“, sagte der Coach. Aber mit zunehmender Spielzeit habe sein Team die Marschroute immer besser umsetzen können.

Die Gäste waren bereits in der 6. Minute in Führung gegangen, die Lukas Erler aber vor der Pause egalisieren konnte (38.). Zudem feierte Neuzugang Rostam Geso einen gelungenen Einstand: Der Offensivspieler, der vom SV Zeißig (Landesklasse Ost) ins Erzgebirge wechselte, traf in der 58. und 68. Minute gleich zweimal für seinen neuen Verein und sicherte den knappen 3:2-Sieg gegen den Erzgebirgsligisten. „Er hat sich richtig gut eingeführt“, lobte Kluge den gebürtigen Russen, der aus der Nähe von Moskau stammt. Und der 27-jährige Stürmer sollte eine absolute Verstärkung für den SVL werden: In Zeißig, einem Ortsteil von Hoyerswerda, hatte Geso seit 2012 in 209 Pflichtspielen insgesamt 150 Tore erzielt.

Bildtext: Gelungener Auftakt: Die Fußballer des SV Lichtenberg um Lukas Erler besiegten im ersten Test den VfB Annaberg mit 3:2. Erler hatte dabei in der 38. Minute den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich besorgt.

Foto: Marcel Schlenkrich

Quelle: Freie Presse Freiberg

Vorheriger Beitrag
Presseschau vor dem Saisonbeginn
Nächster Beitrag
Derby-Time beim Sommer-Cup 2021
Menü