SpG Gehringswalde/Colditz – SpG Mulda/Lichtenberg 0:2 (0:2)

Am 5. Spieltag der Mittelsachsenliga mussten unsere A-Junioren bei der SpG Gehringswalde/Colditz antreten. Diese hatten im letzten Heimspiel auf ihrem extrem schrägen Platz die SpG Halsbrücke/Brand-Erbisdorf mit 3:0 abgebügelt.

Es wurde also ein schweres Auswärtsspiel, zumal unserem Trainer Sebastian Kraut trotz Unterstützung durch 3 Jungs von den B-Junioren mit Lucas Schnabel nur ein Wechsler zur Verfügung stand. Dennoch begannen unsere Jungs – begünstigt durch das Gefälle des Platzes – sehr engagiert.
In der 19.min verwandelte Robby Kurz eine Flanke von Denis Bellmann zur 0:1-Führung. Denis zog sich bei dieser Aktion eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu, biss sich aber bis Mitte der 2. Halbzeit durch – vorbildlich! Nur 5 Minuten später erhöhte Max Grajetzky mit einem sehenswerten, direkt getretenen Freistoß fast von der Seitenauslinie auf 0:2.

Nachdem die erste Druckphase der Gastgeber nach der Pause überstanden war, hatte Tim Hahn die Chance mit dem 0:3 den Deckel drauf zu machen. Sein Linksschuss streifte knapp am rechten Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite fast der Anschlusstreffer, doch zum Glück köpfte ein gegnerischer Stürmer am langen Pfosten aus 1 m neben das leere Tor (61.min).
Von nun an standen unsere Jungs mächtig unter Druck, kämpften vorbildlich, konnten aber kaum noch für Entlastung sorgen.

Die Gastgeber ließen mehrere Großchancen liegen und verschossen kurz vor Schluss sogar noch einen Elfmeter. So blieb es beim schwer erkämpften 0:2-Auswärtssieg, mit dem sich unsere Jungs auf den 2. Platz verbessern. Glückwunsch! Dem verletzten Spieler der SpG Gehringswalde/Colditz, der leider mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste, an dieser Stelle gute Besserung. (KMF)

Vorheriger Beitrag
Pressebericht zum Auswärtssieg in Freital
Nächster Beitrag
Pressebericht zur Derby-Niederlage
Menü