Leider waren zum Heimspiel vergangenen Samstag gegen die SpG Burgstädt/Röhrsdorf wieder nur 11 Spieler anwesend. Diesmal musste der Keeper ersetzt werden, er fällt bis Ende Oktober aus. Lukas Pötzsch als Vertreter hat seine Sache im Tor jedoch gut gelöst. Dazu kamen weitere verrletzte Spieler und Krankmeldungen.

Das Spiel wurde dann jedoch trotzdem von Anfang an von der Heimmannschaft bestimmt. Hochkarätige Chancen wurden in den ersten 30 Minuten reihenweise vergeben (Hegewald, Dupke, Lange, L.), bzw. der Gästekeeper fischte die Bälle weg. Der Gegner wurde damit stark gemacht. Nach einer halben Stunde schien der Bann gebrochen, Mattes erzielte das verdiente 1:0. Bis zur Halbzeit erhöhten Hegewald und Lange, L. auf 3:0.

Die zweite Spielhälfte bestimmten wir das Spiel dann aber nach belieben. Unsere Gäste waren in dieser Phase in allen Belangen unterlegen. In regelmäßigen Abständen erhöhte sich das Torkonto. Am Ende lautete der Spielstand 10:0. Diesmal verteilten sich die Torschützen auf 5 Spieler.

Fazit: Ein Spiel gegen einen leistungsschwächeren Gegner, welcher auch in dieser Höhe verdient war. Domenic Schubert bestritt sein erstes Spiel im Team und konnte sich gleich auch in die Torschützenliste eintragen. Die Gegner ließen viel zu, es wurde jedoch Fußball gespielt, mit Zug zum Tor. Kein Mannschaftsteil hat enttäuscht. Im Pokalspiel Ende Oktober erwartet uns ein weitaus stärkerer Gegner, der die Mannschaft mehr fordern wird und bei dem wir dann hoffentlich Wechselspieler auf der Bank sitzen haben.

(SZ)

Vorheriger Beitrag
SVL peilt zuhause Dreier an
Nächster Beitrag
Ergebnisse vom WE
Menü