Manuel Kluge blickt mit gemischten Gefühlen auf den bevorstehenden Spieltag der Fußball-Landesklasse. Auf der einen Seite sei die Vorfreude auf das Heimspiel nach der Pokalpause groß. Zudem kann der Trainer des SV Lichtenberg wieder auf Erik Peukert, Robert Miersch, Dominik Stehr und Swen Häuser zurückgreifen. Dennoch schwebt Kluge vor der Partie gegen den VfL Pirna-Copitz II nicht im siebten Fußballhimmel. Denn mit Toni Kokott und Kapitän Torsten Gronwaldt (Foto), der in Meißen eine strittige Rote Karte sah, sind wichtige Spieler nach Platzverweisen gesperrt. „Damit fehlen zwei absolute Leistungsträger. Wir können sie nur ersetzen, wenn wir als Team über 90 Minuten konzentriert arbeiten“, sagt Kluge. Den Kontrahenten bezeichnet der SVL-Coach als Wundertüte. „Bei den zweiten Mannschaften weiß man nie, mit welchem Aufgebot sie anreisen. Trotzdem wollen wir zu Hause die drei Punkte einfahren.“

Quelle: Freie Presse Freiberg

Vorheriger Beitrag
Ergebnisse vom WE
Nächster Beitrag
B-Junioren machen es Zweistellig
Menü