“Das i-Tüpfelchen hat gefehlt”

Die Landesklasse-Fußballer des SV Lichtenberg haben zum Rückrundenstart einen Punkt in Bannewitz geholt. Allerdings war viel mehr drin.

Bei den Fußballern des SV Lichtenberg steht in dieser Woche die Chancenverwertung als ein Schwerpunkt auf dem Trainingsplan.

“Vor dem Spiel hätte ich ein 0:0 sofort unterschrieben”, sagte Lichtenbergs Trainer Manuel nach dem torlosen Remis seiner Männer am Sonntag zum Rückrundenstart beim SV Bannewitz.

Dem Spielverlauf nach sei das 0:0 beim Tabellennachbarn aber definitiv unglücklich für den SVL und der eine Punkt eigentlich zuwenig. “Wir haben ein sehr, sehr gutes Auswärtsspiel gemacht und hatten genügend Chancen zum Sieg”, sagte Kluge. Schon in der 1.Halbzeit hätte seine Mannschaft klar führen müssen.

Absolut positiv sei, wie seine Mannschaft aufgetreten sei, erklärte Kluge. “Bannewitz hatte 90 Minuten lang große Probleme mit unserer Spielweise.”

Die Lichtenberger liefen den Gegner hoch an, störten früh und zwangen ihn zu Fehlern. Zudem spielte sich der SVL eine Vielzahl von Möglichkeiten heraus – ohne sie jedoch zu nutzen.

Danny Kluge und Swen Häuser hätten das Spiel allein zugunsten der Gäste entscheiden können, berichtete der SVL-Coach. “Normalerweise wird das im Fußball bestraft.”

Zumindest das blieb den SVL-Männern erspart – was aber auch daran lag, dass sie auch in der 2. Halbzeit weiter Gas gaben und Bannewitz unter Druck setzten.

Mit der Art und Weise, wie sich seine Truppe präsentiert hat, sei er sehr zufrieden, so Kluge. “Schade, dass sie sich am Ende nicht belohnt hat. Das i-Tüpfelchen hat gefehlt.”

Vorheriger Beitrag
Ergebnisse vom WE
Nächster Beitrag
Ansetzungen für’s WE / Spiele aufgrund von Coronavirus abgesetzt!!!
Menü