Die Bannewitzer waren vor ihrem Spiel beim Aufsteiger Lichtenberg gewarnt, denn die Gastgeber hatten eine Woche zuvor Budissa Bautzen einen großen Pokalkampf geliefert und erst nach Verlängerung 1:2 verloren. Der SVB begann konzentriert und ging durch Robert Knöfel (22.) und Markus Walther (25.) mit 2:0 in Führung. Kurz vor der Pause verkürzten die Platzbesitzer durch einen Handelfmeter (Kluge/42.). Der gleiche Spieler markierte schließlich den Ausgleich (76.), ehe Philipp Molnar das Spiel mit seinem Treffer in der 84. Minute komplett kippte.

Quelle: Sächsische Zeitung Dippoldiswalde

Vorheriger Beitrag
Ausführlicher Pressebericht zum Auftaktsieg
Nächster Beitrag
Vorbericht zum Wochenende
Menü