Lichtenberger starten einen neuen Anlauf

190817_SaisonVorbericht
Optimistisch in die Landesklasse: Der SVL mit Co-Trainer Sebastian Zahn, Trainer Manuel Kluge, Dominik Stehr, Torsten Gronwaldt, Max Eckhardt, Markus Scholz, Erik Peukert, Daniel Bellmann, Robert Miersch, Maximilian Molnár, Co-Trainer Heiko Kluge, Mannschaftsleiter Dieter Klausnitzer (hintere Reihe von links) sowie Godo Manolaj, Stephan Timmel, Sebastian Schneider, David Bellmann, Benjamin Kohl, Simon Esser, Philipp Molnár, Francis Fischer und Swen Häuser (vorn von links). Es fehlen Danny Kluge, Toni Kokott, Michel Drechsel, Torsten Hauswald

Fußball-Landesklasse: Mittelsachsenmeister SVL kehrt nach drei Jahren mit verstärktem Kader in die Staffel Mitte zurück – Vier Neuzugänge

Manuel Kluge ist vorsichtig optimistisch. “Es scheint, also ob wir gerüstet wären”, sagt der Trainer der Lichtenberger Fußballer mit einem Schmunzeln.

Schließlich hatte sich der Aufsteiger in die Landesklasse Mitte in der Vorwoche im Pokal gegen Regionalliga-Absteiger Budissa Bautzen nach großem Kampf erst in der Verlängerung mit 1:2 geschlagen gegeben.

Vor allem ist es aber die stetig ansteigende Formkurve, die Kluge zuversichtlich auf die erste Aufgabe in der Landesklasse blicken lässt. “Ich bin mit der Vorbereitung sehr zufrieden”, betont der oft eher kritische SVL- Coach vor dem Auftakt am Sonntag, 15 Uhr, gegen den SV Bannewitz.

Der Meister der Mittelsachsenliga hat seinen erfolgreichen und erfahrenen Kader – das Team hat ein Durchschnittsalter von 28,9 Jahren – zusammengehalten und punktuell verstärkt.

Mit Rückkehrer Robert Miersch und dem Ex-Freiberger Markus Scholz kamen zwei Spieler mit Landesligaerfahrung aus Olbernhau. Doch auch Daniel Bellmann (Burkersdorf) und Max Eckhardt, der von den Langenauer A-Junioren zurückgekehrt ist, hätten sich in der Vorbereitung sehr gut eingefügt. Beide seien ebenfalls eine Bereicherung und Verstärkung für sein Team, lobt Kluge.

Im Sachsenpokal gegen Bautzen stand das neue Quartett komplett in der Startelf.

Vor der ersten Pflichtaufgabe in der Meisterschaft steht allerdings sowohl hinter Bellmann als auch Philipp Molnár noch ein Fragezeichen. Beide seien angeschlagen, so der SVL-Coach.

Maximilian Molnár ist nach seiner Kreuzband-OP derzeit in der Reha, er könnte eventuell zur Rückrunde zurückkehren.

“Wenn alle verletzungsfrei bleiben und wir unser Potenzial Woche für Woche abrufen, können wir auf jeden Fall in der Liga mithalten”, sagt Kluge. Auch das habe man im Pokalmatch gesehen. Das Ziel heißt aber vorerst “nur” Klassenerhalt.
Das stehe einem Aufsteiger sicher auch gut zu Gesicht, so der 29-jährige Trainer.

Bis zum Winter soll sein Team zunächst so viele Punkte wie möglich sammeln, sagt Kluge.
Zudem wünsche er sich, “dass sich die Jungs am Sonntag für ihre gute Vorbereitung und den starken Auftritt gegen Bautzen belohnen”. (sb)

Aufgebot SV Lichtenberg
Tor: David Bellmann (26), Simon Esser (29) Abwehr: Benjamin Kohl (28 ), Dominik Stehr (22), Erik Peukert (32), Sebastian Schneider (37), Markus Scholz (25), Francis Fischer (35), Toni Kokott (34)
Mittelfeld/Angriff: Daniel Bellmann (28 ), Danny Kluge (27), Philipp Molnár (22), Torsten Gronwaldt (36), Robert Miersch (30), Stephan Timmel (37), Max Eckhardt (18 ), Godo Manolaj (24), Swen Häuser (35), Michel Drechsel (33), Maximilian Molnár (20)
Zugänge: Miersch, Scholz (beide SV Olbernhau), Daniel Bellmann (1. FC Postschänke Burkersdorf), Eckardt (Fortuna Langenau/A-Jun.)
Abgänge: Krause (unbekannt)
Trainer: Manuel Kluge
Co-Trainer: Heiko Kluge, Sebastian Zahn
Mannschaftsleiter: Dieter Klausnitzer

Quelle: Freie Presse Freiberg
Foto: Danny Beier

Vorheriger Beitrag
Pressebericht zum Sachsenpokal-Spiel
Nächster Beitrag
Ergebnisse vom WE
Menü