Mit breiter Brust an die Elbe

Fußball-Landesklasse: Lichtenberg in Meißen

Rein von der Papierform steht für die Landesklasse-Fußballer des SV Lichtenberg am Sonnabend ein Spitzenspiel auf dem Programm: 15 Uhr läuft der Aufsteiger, der mit 6 Punkten Platz 4 der Staffel Mitte belegt, beim Dritten, dem Meißner SV (7), auf.

SVL-Trainer Manuel Kluge hält den Ball jedoch flach: „Nach drei Spieltagen hat die Tabelle noch keine Aussagekraft.“

Zumindest fahren die Erzgebirger nach dem furiosen 5:1 gegen den Heidenauer SV mit breiter Brust an die Elbe. „Das wird die bislang schwerste Aufgabe dieser Saison“, sagt Kluge.
Doch nach den beiden Heimsiegen gehe die Mannschaft diese selbstbewusst an. „Und ich hoffe, dass die Jungs auswärts nun auch so auftreten wie zuhause“, so der SVL-Coach.

Personell sei die Situation jedoch nicht so gut: Ein Einsatz des verletzten Torwarts David Bellmann sei trotz der Pause am vergangenen Wochenende mehr als fraglich, sagt Kluge.
Zudem fehlen Scholz (Urlaub), Manolaj (beruflich) sowie die verletzten Peukert und Daniel Bellmann.

Quelle: Freie Presse Freiberg

Vorheriger Beitrag
B-Junioren mit Start nach Maß
Nächster Beitrag
Ergebnisse vom WE
Menü