Bonusspiel für Lichtenberger

 

Die Landesklasse-Kicker des SVL gastieren am Sonntag beim VfB Fortuna Chemnitz. Auch Freiberger und Langenauer gehen auf Reisen – und alle mit personellen Sorgen.

Manuel Kluge redet beim Blick auf den nächsten Gegner nicht drum herum. „Das ist die größte Herausforderung für uns in dieser Saison“, sagt der Trainer der Lichtenberger Landesklasse-Fußballer. Am 9. Spieltag gastiert der SVL am Sonntag beim VfB Fortuna Chemnitz, der mit 21 Punkten die Tabelle der Staffel Mitte anführt. Da aber auch Lichtenberg beim 5:2 gegen den Heidenauer SV in die Erfolgsspur zurückfand und mit 16 Zählern auf Rang 5 steht, ist das Duell an der Beyerstraße die Spitzenpartie des Wochenendes.

Kluge und sein Team freuen sich trotz der Schwere der Aufgabe auf das Match. „Das ist ein Bonusspiel für uns“, so der 31-Jährige, der wie die meisten seiner Spieler noch nie gegen den früheren Oberligisten auf dem Platz stand. Der VfB habe eine ganz andere Basis als sein kleiner Verein, sagt Kluge, für den die Chemnitzer Titelfavorit Nummer 1 sind. „Aber wir haben unsere Hausaufgaben gemacht.“

Mit dem zurückerkämpften Selbstvertrauen wollen die Lichtenberger beim Primus mutig auftreten und „das Maximum herausholen“, so der SVL-Coach. Dabei hat sich die Liste der Ausfälle keineswegs verringert: Acht Akteure fehlen am Sonntag, darunter mit Schneider, Kokott und Stehr zwei Drittel der Viererkette, zählt Kluge auf. Das sei andererseits die Chance für die jungen Spieler, „sich zu zeigen“.

 

 

Quelle: Freie Presse Freiberg

Vorheriger Beitrag
Mannschaftsfoto D-Junioren #NachwuchsSVL
Nächster Beitrag
Ergebnisse 24. Oktober
Menü