Liebe Mitglieder und Fans des SV Lichtenberg!

Der SFV-Vorstand hat in seiner heutigen Sitzung einen Beschluss gefasst, der die vorzeitige Beendigung der Meisterschaften 2020/2021 der Frauen, Männer, Juniorinnen und Junioren auf Landesebene regelt. Der Wernesgrüner Sachsenpokal wird mit angepasstem Modus sportlich ausgespielt.

Die aktuelle Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates lässt seit 2. November 2020 keinen Spielbetrieb für Mannschaften im Freizeit- und Amateurbereich zu und weitere Öffnungsschritte sind aufgrund der nach wie vor angespannten Pandemie-Situation nicht in Sicht. Deshalb ist der SFV-Vorstand dem Vorschlag der spielleitenden Ausschüsse gefolgt, die Meisterschaften 2020/2021 aller Altersklassen vorzeitig zu beenden. Für die Saison 2021/2022 beinhalten die Beschlüsse außerdem mehr Handlungsspielraum zur Flexibilisierung des Spielbetriebs. Den Kreis- und Stadtverbänden wird empfohlen, die Regelungen für ihre Wettbewerbe analog anzuwenden.

Die relevanten Ordnungsänderungen in Kurzform:

  • Die Meisterschaften des Spieljahres 2020/2021 werden ohne sportliche Wertung vorzeitig beendet. Es werden keine Meister bzw. Staffelsieger sowie keine Tabellenstände ermittelt.
  • Die Auf- und Abstiegsregelungen für die Saison 2020/2021 werden außer Kraft gesetzt. Somit werden keine Auf- und Absteiger ermittelt und zugelassen.
  • Alle Mannschaften erhalten für das Spieljahr 2021/2022 ein Startrecht für die derzeitige Spielklasse (ausgenommen Rückzüge bis 2. November 2020).
  • Sollte der NOFV ein direktes Aufstiegsrecht bzw. Teilnahmen an Aufstiegsspielen einräumen, erarbeiten die spielleitenden Ausschüsse sowohl die Ausschreibung als auch die Durchführungsbestimmungen zur Ermittlung eines Aufsteigers (z.B. Aufstiegsspiele bzw. -runden). Die Meldung muss bis 15. Mai 2021 abgegeben werden. Sollte das pandemiebedingt nicht möglich sein, entscheidet das Losverfahren.
  • Der Meldetermin für die Abgabe von Erklärungen zum Spielklassenverzicht an die SFV-Geschäftsstelle wird für die Saison 2021/2022 auf den 15. Juni 2021 verlegt (ursprünglich 30. April).
  • Sollten infolge von Rückzügen Staffelstärken nicht erreicht werden, können diese mit Mannschaften aus der nächsttieferen Spielklasse aufgestockt werden. Maßgeblich ist die Meldung zum 15. Juni 2021.
  • Kreis- und Stadtfußballverbände können für den Aufstieg in die Junioren-Landesklassen 2021/2022 vorsorglich eine Mannschaft je Altersklasse benennen (bis 15. Juni 2021). Sollte die gemeldete Anzahl an Mannschaften die Anzahl der Startplätze übersteigen, werden die Aufstiegsrechte mittels der Reihenfolge an aktiven Mitgliedern im Juniorenbereich verteilt.
  • Die Erfüllung des Nachwuchssolls wird im Spieljahr 2021/2022 ausgesetzt.
  • Die Erfüllung des Schiedsrichtersolls wird im Spieljahr 2021/2022 ausgesetzt.
  • Für anstehende Vereinswechsel in der Sommerwechselperiode 2021 sieht die Corona-Beschlussvorlage des SFV vor, dass die Zeiträume, in denen aufgrund staatlicher Vorgaben kein Spielbetrieb möglich war, bei der Berechnung von Wartefristen nicht berücksichtigt werden. Ausnahmeregelungen bzgl. Wegfall der Wartefristen, wenn z.B. ein Spieler zu einem Verein seines neuen Studienortes wechselt oder nach dem Studium zurückkehrt, sind in der DFB-Spielordnung ergänzt worden.
  • Im Falle einer erneuten vorzeitigen Beendigung des Meisterschaftsspielbetriebs ab der Saison 2021/2022, kann das Verbandspräsidium für eine Wertung eine Mindestanzahl absolvierter Spiele festlegen.

Hermann Winkler (SFV-Präsident): „Natürlich hätten wir gern wieder Fußball gespielt, nur lässt das die Politik im Moment – und wohl sehr wahrscheinlich auch in absehbarer Zeit – nicht zu. Ich glaube aber, dass wir eine der Situation angemessene Lösung gefunden haben, die das Meinungsbild der Mehrheit unserer Mitglieder abbildet. Ganz besonders möchte ich mich für das Verständnis, den ungebrochenen Optimismus und das großartige Engagement bedanken, das unsere Vereine in einer schwierigen Zeit an den Tag gelegt haben. Ich bin sehr froh, dass wir eine Einigung mit unseren Pokalteilnehmern errungen haben. die eine sportliche Lösung für den Landespokal ermöglicht.“

Die Kreis- und Stadtfußballverbände werden dem Saisonabbruch (ohne Wertung der bisherigen Spiele) sicherlich folgen. Bis auf den Sachsenpokal sind damit alle sächsischen Fußballwettbewerbe beendet.

Wir hoffen, dass in der kommenden Saison 2021/22 endlich mal wieder eine normale und vor allem komplette Fußballsaison im sächsischen Amateurfußball gespielt werden kann.
Wir werden Euch in den News hier auf der Homepage des SVL entsprechend informieren.

Bitte bleibt gesund!

Textquelle: Homepage Sächsischer Fußballverband

Vorheriger Beitrag
Neues Gimmick auf der SVL Homepage
Nächster Beitrag
TSL virtuell 2021 – die Gutscheine für die 3 Erstplatzierten sind da
Menü